Meine Podcast Top 10

Ich habe nach dem Hören der ersten Folge eines neuen Podcasts behauptet dieser sei von 0 auf Platz 2 meiner Podcast Top 10 gelandet, direkt nach mobilemacs. Kurz darauf wurde ich nach den restlichen 8 Podcasts gefragt. Da ich natürlich keine Top 10 führe und das ganze nur so ein positives Feedback sein sollte, hatte ich ein kleines Erklärungsproblem – daher dieser Blogpost.Ich habe behauptet mobilemacs sein mein Lieblingspodcast. Dies kann ich hier nur wiederholen. Tim und seine Crew aus Berlin machen alle zwei Wochen ein lockeres Gespräch über die Neuerungen aus der Apple-Welt und schweifen dabei oft und weit ab. Dies gefällt mir sehr gut, da ein Festhalten an eine starre Struktur meist nicht so locker und gut rüber kommt. Die Podcastfolgen dauern gerne mal mehr als drei Stunden, auch dies ist für mich als Pendler ideal, da ich so in Bus und Bahn gut den Jungs lauschen kann und weiß, dass ich den ganzen Tag im ÖPNV gute Unterhaltung habe.

Platz zwei habe ich in dem Tweet mit dem neuen Podcast Fanboys belegt. Als ich das machte, war ich gerade mitten in der ersten Folge des ‚Regelmässigen Kaffeekränzchen in Sachen Nerdkram‘. Wie regelmäßig der Podcast erscheint werden wird die Zukunft zeigen. Auch hier gefällt mir das lockere Gespräch von Martin und Dom. Leider war die erste Folge etwas leise abgemischt, so dass ich in Bus und Bahn andere Kopfhörer als sonst nutzen musste, die die Außengeräusche etwas besser (sehr gut) dämpfen.

Platz drei wäre glaube ich wieder ein Podcast von Tim Pritlove und er hat dieses Mal nichts mit Nerdzeug zu tun. NSFW steht für Not Safe for Work und ist auch Programm. Holgi vom RBB und Tim quatschen über Gott und die Welt, lästern und nehmen kein Blatt vor den Mund.

Platz vier ist Bitsundso. Ich höre diesen Podcast seit der ersten Stunde und unterstütze die Münchner schon lange. Dieser Podcast war lange mein Lieblingspodcast, leider hat sich das ganze seit einigen Wochen verändert. Früher waren die Jungs alle in einem Raum und die Gesprächsrunde war zwar etwas strukturierter als bei mobilemacs aber doch noch recht spontan. Durch Umzüge und Wechsel einiger Mitpodcaster sind nun einige per Skype zugeschaltet wodurch ich das Gefühl habe, dass es gezwungener zugeht, da man etwas mehr Disziplin an den Tag legen muss. Ansonsten ist es ein sehr guter Podcast über Apple-Nerd-Kram.

Platz fünf ist das Chaosradio Express (CRE) (von und mit Tim Pritlove). Dieser Podcast ist etwas spezieller da es immer um ein Thema geht, das in rund zwei Stunden von vielen Seiten beleuchtet wird. Ob es Programmiersprachen, Kaffee oder die Raumfahrt ist, Tim besucht hier Experten zu dem jeweiligen Thema die ihm Rede und Antwort stehen müssen. Nicht jede Folge interessiert mich, aber doch schon viele, ich versuche in jede Folge hineinzuhören und wenn mich die ersten Minuten nicht reinreißen, dann bleibe ich dabei. Hier kann man viel lernen und ja, ich habe sogar schonmal Folgen des Podcasts als zusätzliche Prüfungsvorbereitung für Uni Prüfungen genutzt.

Eine der Prüfungen war zum Thema Raumfahrt, hätte es da schon meinen Platz sechs, Raumzeit, gegeben, wäre das natürlich noch besser gewesen. Raumzeit kommt mal wieder von Tim Pritlove, dem DLR und der ESA. Es geht um Raumfahrt und allem was damit zu tun hat. Der Stil ist der selbe wie bei CRE.

Platz sieben gebe ich spontan den Spieleveteranen. Auch ich bin nicht mehr der jüngste und kann mich noch an den Kauf von PC Joker und PC Games mit einer Demo auf Diskette erinnern. ‚Alte‘ Spieleredakteure unterhalten sich hier über alte und neue Spiele, blättern live in alten Zeitschriften. Leider ist der Podcast auch per Skype aufgezeichnet, was mir ja nicht so gut gefällt.

Ebenfalls per Skype aufgenommen ist watch this! Ein Podcast rund um Filme und Serien. Hier werden Trailer zu neuen Filmen besprochen und Empfehlungen gegeben was man mal gucken könnte. Ich habe durch diesen Podcast schon viele neue Filme und Serien für mich entdeckt. Filme und Serien sind immer gut, deswegen Platz acht.

Platz neun geht an das ’selbstgebastelte rumgelaber‘ von wir.müssen reden. Aufgenommen im Studio von Tim Pritlove geht es hier um Politik und was sonst noch grad so beredenswert ist. Locker, ohne Skype und einfach gut anzuhören.

Platz zehn belegt ein Podcast der Öffentlich-Rechtlichen Rundfunkanstalten, HR2 der Tag. Ein Thema des Tages wird hier ausführlich besprochen und von verschiedenen Seiten beleuchtet. Die Themen gehen von Politik und Kultur. Journalistisch aufbereitet und mit Zitaten aufgelockert ist der Podcast ganz gut, nicht perfekt, aber ganz gut.

Neben diesen Podcasts, von denen ich wirklich immer alle (bis auf CRE) Folgen höre, habe ich noch einige kleiner Podcasts abonniert, die ich dann höre, wenn ‚auf den anderen Kanälen‘ nichts mehr kommt. Die Reihenfolge ist wie gesagt recht spontan entstanden, ein subjektives Gefühl und legt keinen Wert auf Richtigkeit. Alle die genannten Podcasts gefallen mir sehr gut und sind eine Empfehlung wert.

5 Kommentare bei „Meine Podcast Top 10“

  1. Danke für deine Tipps.

    Mir persönlich sind kurze Podcasts (max. 5 Minuten) am liebsten, weil ich mich selten aufraffen kann lange am Stück zu hören. In ÖPNV lese ich lieber Zeitung und höre dabei Musik.

  2. Sehr hilfreich! Ich hätts gefläddert, aber ich nutz flädder nicht. Ich kann dich nächstesmal auf nen Kaffee einladen. 😉

  3. Kaffee mit echten Leuten ist auch viel besser als flattr von Internet-Leuten 🙂

  4. Nettes Zeugnis für Flattr: Von Deinen zehn Podcasts machen sieben mit, und ein weiterer ist als öffentlich-rechtlicher Rundfunk sowieso schon nicht-kommerziell finanziert.

    Bits und so hat ja bereits ein Mitgliedsmodell, aber den Fanboys kann man sicher noch gut zureden…

  5. „Von Deinen zehn Podcasts machen sieben mit“. Falsch gezählt, Bits und so machen ja auch bei Flattr mit (NoScript hatte mir den Button abgedreht). Damit sind es 8 von 10…

Schreibe einen Kommentar