13 Stunden und 26 Minuten in 27 Sekunden

Jetzt bin ich schon einige Zeit in Hamburg und bei dem Ausblick, den ich hier genieße kam gleich die Idee das doch auch anderen zu zeigen. Neben ein paar normalen Fotos, die ich u.a. über Twitter verschickt habe kommt hier nun ein kleiner Film.Betrachtet diesen Film als ersten Versuch. Quasi Beta. Ich habe mir dazu ein Netzteil für meine Kamera und ein langes, sehr langes, USB-Kabel gekauft und musste beides sofort testen. Ein besseres Video, das Hamburg länger als ein paar Stunden zeigt werde ich in nächster Zeit sicher auch anfertigen. Die Kamera war bei diesen Bildern auch nicht 100%ig ausgerichtet, so dass ich nacharbeiten durfte. Auch das soll mit der nächsten Version optimiert werden. Was noch verbessert werden soll, aber nur mit zusätzlichem (finanziellen) Aufwand möglich ist, sind folgende Punkte:

besseres Objektiv (derzeit Canon 50mm 1:1,8)
bessere Kamera (derzeit Canon EOS 300D)
detaillierte Steuerung der Kamera (dazu muss ich noch rausfinden was für Signale an die Kamera geschickt werden)

Vor allem der letzte Punkt nervt mich ein wenig. Objektive und Kameras kann man mit Geld kaufen, die Software aber ist nicht so wie ich sie gerne hätte. Bei diesen Time Lapse Aufnahmen verändert sich das Licht doch sehr. So dass die Kamera eigentlich ständig nachgestellt werden muss. Dies kann ich derzeit nicht machen, da ich nicht den ganzen Zeitraum über die Kamera überwachen kann und möchte. Also würde ich gerne an verschiedenen Zeitpunkten Fotos machen und die Einstellungen optimieren, die Zeiten dazwischen interpolieren und dann soll die Software das anpassen. Das sollte auch kein Problem sein, wenn ich wüsste welche Signale ich zu der Kamera schicken muss. Falls mir da jemand weiterhelfen kann, wäre sich überglücklich. Das könnte man durch RAW Aufnahmen, die man im Nachhinein optimiert etwas ausgleichen, leider kann meine Kamera aber nur USB 1.1 und die RAW Bilder sind zu groß um sie in einer Minute über die langsame Leitung zu schicken. Das ist auch ein Grund warum ich eine neue Kamera haben möchte – und weil ich sie Technik seit 2004, als ich mir die kleine EOS zulegte, doch sehr verändert hat.

Aber ich hoffe Euch gefällt das kleine Experiment trotzdem auch so.

Es besteht aus 807 Einzelbildern im Abstand von einer Minute aufgenommen. Das erste Bild wurde um 17:11 Uhr am 26.04.2011 aufgenommen, das letzte um 6:37 Uhr am nächsten Tag.

oder schlechte Qualität bei Youtube:

Schreibe einen Kommentar