Reise-essentials – Kameras

Wie viele vielleicht wissen reise ich gerne. Ob Wochenendtrips in europäische Städte oder eine Weltreise in 6 Wochen, ich bin immer gerne auf Achse. Bei beiden Arten zu reisen muss man sich vorbereiten – beim Wochenendtrip deutlich weniger als bei einer Weltreise. Doch was sind die essentials, also die notwendigen Dinge, die auf einer Reise nicht fehlen dürfen? Ich möchte dazu eine kleine Reihe starten in der ich nach und nach meine typischen Reisevorbereitungen erkläre.

(zu Teil 2: Datenmanagement)

Kameras sind ein Thema über das man Stunden diskutieren könnte und trotzdem nicht weiß was die richtige Lösung ist. Vermutlich gibt es die richtige Lösung auch nicht, sondern immer nur die, die für einen am besten passt. Ich habe auch lange überlegt ob ich mir eine neue Spiegelreflexkamera holen soll, oder ob das iPhone genug Kamera ist. Entschieden habe ich mich, nach einem Gespräch mit Chris Marquardt für eine spiegellose Systemkamera. Vor allem um eine Kamera zu haben, die mir viele manuelle Eingriffsmöglichkeiten bietet, aber kleiner als eine Spiegelreflexkamera ist. Ich habe mich für die EOS M3 entschieden. Sie ist kompakt, über einen Adapterring kompatibel zu meinen schon vorhandenen EF Objektiven und ich kann sie unterwegs direkt mit dem iPhone verbinden um schnell Bilder zu teilen. Was mich hingegen stört ist, dass keine GPS Daten zu den gemachten Fotos gespeichert werden. Dafür gibt es Lösungen, aber keine überzeugt mich zur Zeit.

Meikon Unterwassergehäuse + GoPro
Meikon Unterwassergehäuse + GoPro

Wenn ich tauchen gehe nehme ich ebenfalls die M3 in einem Meikon Gehäuse – hier nehme ich nur das 22mm EF-M Objektiv mit. Dazu kommt noch eine GoPro Hero 4 Black, die ich im Videomodus mitlaufen laufen lasse und am Unterwassergehäuse befestige. Wie gut das ganze Setup funktioniert werde ich in Mexico testen wo ich einen PADI Underwaterfotokurs machen werde.

Bei Trips die kürzer sind und wo genug Platz im Gepäck ist plane ich noch meine Drone, eine Bebop 2 mitzunehmen. Obwohl sie sehr leicht ist, ist sie doch etwas sperrig. Ich würde sie gerne durch etwas kompakteres mit GoPro Halterung tauschen. Ich hatte auf die Pocket Drone gehofft, aber das Projekt wurde leider eingestellt.

Schreibe einen Kommentar